Samstag Morgen, die Sonne versteckt sich noch hinter dichten Nebelschwaden, Frische Brötchen liegen auf dem Tisch die ersten Vorbereitungen für die heutige Wanderung werden getroffen. Denn heute geht es mit Freunden auf den Schwälbchen’s Flug der eine Etappe der Wisper Trails darstellt.

Startschwierigkeiten / Umgekehrte Reihenfolgen

Ausgelassene Freude macht sich am Parkplatz breit als wir unsere Freunde aus dem Auto aussteigen sehen. Nach der kurzen Begrüßung geht’s mit geschulterten Rucksack auch schon direkt los. Nach den ersten Treppenstufen finden wir uns in einem kleinen Wäldchen wieder entscheiden uns spontan links rum zu laufen und schnacken ausgelassen auf den ersten Metern. 

Dabei merken wir zum einen nicht das wir unseren Wispersteig in die falsche Richtung laufen und zum anderen verpassen wir direkt den ersten Abzweig. Ich nehme es vorweg. Im weiteren Verlauf wird uns das Dank der ausgezeichneten Wegmarkierungen nicht wieder passieren. 

Durch Wald und Wiesen

Zurück auf dem Weg, den wir zwar nach wie vor gegen den Uhrzeigersinn laufen, geht es durch einen herrlichen Buchenwald bei Langenseifen. An dieser Stelle spürt man noch nichts vom schlechten Zustand des hessischen Waldes. Die Kids sind gut gelaunt und preschen Vorweg.

Hier und da verschwinden Sie kurz im Wald, kommen an anderer Stelle wieder mit Wanderstöcken heraus. Da wir unsere Vorhut dabei haben wird uns Lautstark mitgeteilt das es nun über freies Gelände in der Sonne weiter geht. Eine Willkommene Abwechslung da es jetzt im Wald, so nah am Wolfsgraben doch etwas kühl geworden ist. 

Kurzer Abstieg nach Ramschied

Nach der angenehmen Sonnenkur folgt der Abstieg nach Ramschied. Wir verlassen den kleinen Trail und finden uns für ein kleines Teilstück an der Hauptstraße wieder. Glücklicherweise zweigt unser Wispertrail bald wieder hinauf in Wiesen und Wälder. Der schmale Trail macht Laune obwohl es doch recht steil in Richtung Weißer-Stein hinauf geht. Bis zum höchsten Punkt kommen wir allerdings nicht, bewegen uns stattdessen auf dem Hochplateau am Weißen Stein in einer langgezogenen Schleife hoch über den Dächern des kleinen Örtchens. Hier gefällt es uns dann doch besser. 

Ausblicke in den Taunus

Wir genießen die tolle Aussicht auf die gegenüberliegenden Felder, Grashügel und den dichten Wald. Nach einer kurzen Rast geht’s frisch gestärkt zum Waldbaden und jetzt wird es technisch. Denn dieses steile Stück hat es echt in sich und ich denke mir nur das ich für einen Trailrun im Taunus auch unbedingt diese Runde auf dem Schwälbchen’s Flug laufen muß. 

Die Kids sind nach wie vor guter Laune und flitzen spielerisch an den Rinderweiden hier unterm im Dornbachtal entlang. Bis es dann plötzlich wieder nach oben geht. Die Stimmung kippt für einen kurzen Augenblick, wobei es hier doch auch wieder sooooo herrlich ist. Ein paar aufmunternde Worte, ein bisschen rum blöden und schon war die Motivation der Nachwuchswanderer zurück.

Außerdem ging es jetzt auch nicht mehr groß nach oben und als wir dann unten im Ort die Langenseifener Erfrischungsstation erreicht hatten, war die Welt eh schon wieder in Ordnung. 

Die letzten Meter aus dem Ort hinauf zurück zum Parkplatz waren dann ein Klacks. Was bleibt sind schöne Erinnerungen an eine tolle Wanderung auf dem Schwälbchen’s Flug die quasi fast vor der Haustür stattfindet. Für uns steht fest, dass wird nicht der letzte Wispertrail gewesen sein. 

Wenn Du in Zukunft den neusten Bericht nicht mehr verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Twitter, Facebook und Instagramdort poste ich auch regelmäßig News, Bilder und Videos von meinen Wanderungen, Testberichten, Reisen und sonstigen Erlebnissen im Outdoorbereich.

Author

... liebt die Berge. Am liebsten verbringt er Zeit beim Wandern, Bergsteigen oder auf zwei Brettern im Schnee. Im heimischen Taunus auch gerne mit dem MTB und beim Trailrun unterwegs.

Write A Comment