Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2021

[Anzeige: Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Alpenvereine und ihre Jahresbücher, die kennen wir doch alle. Ich habe selbst einige daheim stehen. Sie sind voll von wichtigen Ereignissen des vergangenen Jahres aber die wirklich wichtigen Infos über das GROßE GANZE fehlen doch irgendwie. Das ändert sich jetzt! Denn hier kommt es DAS ALPENBUCH.

Die Hamburger Bergfans von Marmotamaps und St.Bergweh haben sich dieser großen Aufgabe gestellt und in unzähligen Stunden ein herrliches Nachschlagewerk entstehen lassen.

Um was geht es im Alpenbuch

Das dürfte wahrlich keine all zu große Überraschung sein. Es geht um UNSERE ALPEN. Dabei aber nicht nur um die schönen Berge sondern um vieles mehr. Nämlich auch um solche wichtigen Fragen wie, wo wurden die James-Bondfilme in den Alpen gedreht, wie viele Heidi Filme gibt es eigentlich und wann gab es die ersten Durchsteigung der Watzmann-Ostwand.

Wie sind die Alpen entstanden?

Dass die Alpen ungefähr 250 Millionen Jahre alt sind und sie durch die Verschiebung der tektonischen Platten entstanden wissen vermutlich noch einige. Wie jedoch die Alpen in der letzten Eiszeit ausgesehen haben könnten wissen wohl eher weniger Leute. 
Aber was macht die Alpen sonst noch aus. Natürlich wären da die tosenden Wasserfälle, hohe Pässe romantische Seen und die Entstehung bekannter Flüsse. 

Natürlich wird auch hier was über Berge und Täler berichtet. Was macht einen Berg überhaupt aus, welche Formen gibt es und warum heißen manche Berge wie sie heißen. Ach wisst ihr was ein Trogtal ist? Ich wusste es nicht.

Was wächst, was lebt und was ist ein Nationalpark?

Das wir eine einzigartige Tier und Pflanzenwelt in den Alpen haben wissen wir alle. Durch ausgewiesene Schutzgebiete und Nationalparks wird die Natur soweit es geht auch in Ruhe gelassen. Wer aber wissen möchte wie viele Nationalparks es in den Alpen gibt und wie viel Prozent der Alpenfläche dadurch geschützt sind, muss bestimmt erst mal die große Suchmaschine im Browser anwerfen. 

Auch hier genügt wieder ein Blick ins Buch. Man wird abermals mit detailreichen Grafiken überrascht und hat alle Infos kurz und knapp zusammengefasst. Wie sich die Bergwelt auf das gesamte Klima in unserem geliebten Europa auswirkt findet ihr hier genauso, wie einige Beispiele von verheerenden Klimakatastrophen die wir bisher in den Alpen erleben mussten.

Haben wir in 20 Jahren noch Schnee in den Alpen?

Diese Frage wird nicht wirklich beantwortet aber durch die Informationen der aktuellen Klimaerwärmung kann sich jeder seinen Zukunft ausmalen. Das die Gletscher früher um einiges größer waren und somit die Landstriche, wie wir sie aktuell kennen komplett anders ausgesehen haben ist bekannt Im Buch erfahrt ihr was es mit der Gletscherschmelze auf sich hat und das es höchste Zeit ist den Schalter für Klimaschutz umzulegen.

Übrigens am Ende der letzten Eiszeit erstreckte sich der Inn-Gletscher über 300 km lang und endete somit kurz vor München. Ach und könnt ihr euch vorstellen dass das Eisvolumen der Schweiz ganz Hamburg für die nächsten 522 Jahre mit Trinkwasser versorgen könnte?

Alpinismus gestern und heute

Wie hat das eigentlich angefangen mit dem Bergsteigen. Wer waren die ersten Menschen auf den bekanntesten Alpengipfeln von A wie Alalinhorn bis Z wie Zugspitze? Auf einem herrlich illustrierten Zeitstrahl befinden sich neben Bergsteigern und Berge auch sonstige wichtige Infos wie etwa der Gründung des Alpenvereins oder Erfindungen von heute nicht mehr wegzudenkenden Ausrüstungsgegenständen. Das alles und noch einiges mehr findet ihr im Abschnitt Alpinismus.

Ach übrigens wer in Erwägung zieht demnächst einen neuen Rekord an der Eiger-Nordwand aufzustellen, kann sich eine Historie der dort hingelegten Geschwindigkeitsrekorde anschauen. Absoluter Wahnsinn und extrem faszinierend. 

Bergsport darf natürlich nicht fehlen

Was wäre ein Alpenbuch wenn dort nicht auch der Bergsport seinen Platz hätte. Jedes Jahr gehen Millionen Menschen ihren geliebten Bergsport nach. Dabei geht es nicht immer nur um schneller höher weiter, jeder kann hier seinen Vorlieben nachgehen. Aber welche Bergsportarten neben Bergsteigen, Skifahren und Mountainbiken gibt es eigentlich noch? Dieser Frage gehen die Autoren im Alpenbuch natürlich auf den Grund aber auch solchen Dingen wie, ab welch gegangener Zeit redet man von einer Wanderung, welche Altersgruppen wandern überhaupt und wisst ihr was alles auf so einem Wegweiser steht?

In diesem Kapitel erfahrt ihr wirklich “fast” alles. Wie viele Skigebiete gibt es, ist ein Snowboard nicht einfach nur ein Snowboard oder gibt es da tatsächlich Unterschiede. Ihr habt einen bestimmten Kletterknoten vergessen? Kein Thema, auf Seite 168 findet ihr die Antwort.

Kultur vor Ort

Ich finde alle Kapitel spannend aber die letzten Beiden haben es mir dann doch irgendwie besonders angetan. Hier dreht sich alles um die Menschen. Was hat die damaligen Siedler dazu bewogen dort Städte zu errichten wo sie heute stehen. Welche Mythen und Sagen kreisen durch die Alpen und sind oft mit Bergen oder Gewässer eng verbunden. Wer wissen möchte in welchen Regionen es was für Käsesorten gibt oder wo ihr die leckerste Gulaschsuppe (ach ne das erfahrt ihr bei mir) findet, ist das genau euer Kapitel.

Geeignet für GROßE und kleine Bergliebhaber

Ich als alter Statistikfanatiker bin ein großer Fan von dem was man hier alles zu sehen bekommt. Da die vielen kleinen Grafiken, Bilder, Illustrationen so liebevoll gestaltet sind, gefallen Sie auch meinen beiden Töchtern total und finden es spannend durch die verschiedenen Kapitel zu Blättern und selbst ein paar Zeilen im Alpenbuch zu lesen. Wenn es zu anstrengend ist, fragen Sie nach und man hat eine schöne gemeinsame Zeit sich über die zahlreichen Inhalte zu unterhalten. 

Das  Alpenbuch gehört in jedes Bücherregal

Was alles drin ist habt ihr jetzt in Ansätzen erfahren und ich kann euch sagen, dass Buch kann noch mehr und gehört ohne jeden Zweifel in jedes Bücherregal. Als Wikipediaersatz macht es eine tolle Figur und schöner anzusehen ist es obendrein.

Pro

  • die besten Grafiken überhaupt
  • viele Infos
  • kurzweilig trotz der 236 Seiten

Contra

  • mir persönlich fehlt Trailrunning unter den Bergsportarten

Fazit

Ihr kennt bestimmt alle noch den Almanach aus Zurück in die Zukunft. Das Alpenbuch ist ein Almanach für eben unsere Alpen. Man sollte sich vielleicht generell ein bisschen mehr mit seinem Sehnsuchtsort (egal ob Berge oder Meer) auseinandersetzen und das ist hier auf eine wunderbare Art und Weise möglich. Als Nachschlagewerk für die ein oder andere Frage dient es ebenso wie für den Nachwuchs als Bilderbuch mit interessanten Themen.

Vielleicht wäre das sogar was für einen Teil der InfluencerInnen der draußen bevor Sie oder Er auf Bilderjagd an mittlerweile überlaufenen Orten geht. Sich selbst hinterfragt ob es dieses eine Bild unbedingt sein muss!!! Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Das Buch strotzt nur so mit detailverliebten Grafiken und dazu passenden Texten. Besser hätten es die AutorInnen und GrafikerInnen nicht zusammenstellen können. Das mir persönlich jetzt noch was zu Thema Trailrun fehlt, ist nur eine kleine Randnotiz und soll lediglich als Hinweis dienen. Wer weiß, vielleicht steht es ja auch schon auf der ToDo-Liste für eine zweite Auflage? Bis es jedoch soweit ist freue ich mich jedes Mal wenn ich dieses Buch in Händen halte.

Das Alpenbuch

290 Seiten
über 1000 Infografiken
21.3 x 3 x 27.7 cm
Marmota Maps
ISBN 978-3-946719-31-1
EUR 35,00

Nützliche Links

Anmerkung: Vielen Dank an den Marmota Maps, die mir das Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben, was das Fazit natürlich nicht beeinflusst hat.

Wenn Du in Zukunft den neusten Bericht nicht mehr verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Twitter, Facebook und Instagramdort poste ich auch regelmäßig News, Bilder und Videos von meinen Wanderungen, Testberichten, Reisen und sonstigen Erlebnissen im Outdoorbereich.

Author

... liebt die Berge. Am liebsten verbringt er Zeit beim Wandern, Bergsteigen oder auf zwei Brettern im Schnee. Im heimischen Taunus auch gerne mit dem MTB und beim Trailrun unterwegs.

Write A Comment