Zuletzt aktualisiert am 13. August 2020

[Anzeige: Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Urlaub daheim ist out. In den Sommerferien geht es häufig mit verlockenden All-inklusive-Angeboten in den Mittelmeerraum. Dieses Jahr ist aber alles anders.

Urlaub daheim ist in. Das erfahre ich hier im Allgäu aktuell am eigenen Leib. Vor einigen Wochen in Berchtesgaden war es auch schon mehr als voll und das obwohl die vielen Tagesgaste mit ihren Reisebussen dieses Jahr eher selten vorkommen.

Da hätte es kaum einen besseren Zeitpunkt für das neue Buch VERGESSENE STEIGE – Bayerische Alpen von Andreas Gruhle geben können. 

Vergessenen Steige für jeden Bergwanderer?

Auf den ersten Seiten des Buchs gibt der Autor dem Leser ein nützliches Instrument an die Hand und zwar die offiziellen UIAA Bewertungsskala fürs Klettern. Ok zum Wandern braucht man das eher nicht so oft, kann aber zum Einschätzen schwieriger Touren ganz hilfreich sein. Noch wichtiger und Interessanter sind jedoch die Alpenvereins-Kategorien T1 bis T6 fürs Bergwandern.

Aber nicht nur das. Die Touren selbst sind in die bekannten Farbtabellen blau = leicht, rot = Mittel, schwarz = schwer gekennzeichnet. Mit diesen Hilfsmitteln und einer gesunden Selbsteinschätzung findet bestimmt jeder Bergwanderer den perfekten Vergessen Steig für sich.

Was macht dieses Buch so besonders

Natürlich verrät es der Titel selbst, dass dem Leser hier ein fabelhaftes Werk mit 30 Bergtouren an die Hand gegeben wird. Aber was mich wirklich beeindruckt ist die tolle Aufbereitung jeder einzelnen Tour. Es gibt nützliche Infospalten mit Parkplatzmöglichkeiten, Tourencharakter, Gehzeiten und Kartenausschnitten.

Das jede Tour auch reichlich bebildert ist und teilweise wichtige Abzweigungen gezeigt werden rundet die gesamte Tourbeschreibung sinnvoll ab. 
Schwierigkeiten sind gut erklärt, teilweise gibt es noch Tipps für Umgehungen. Man merkt bei jeder Tour das der Autor alles selbst erkundschaftet und sich in dem teilweise unwegsammen Gelände wichtige Einzelheiten für dieses Buch toll zusammengetragen hat.

PRO

  • Ausführliche Tourenbeschreibungen
  • Schön bebildert
  • Hilfreiche Tipps
  • GPS Tracks zum Download

CONTRA

  • Wenig Touren in den Allgäuer Alpen

Fazit

Wer nicht nach großen Namen lechzt und weitestgehend ruhige Bergfahrten abseits von Watzmann oder Zugspitze sucht, ist mit Vergessene Steige BAYERISCHE ALPEN  genau richtig aufgehoben.

Das Tourenauswahl erstreckt sich über den Bayerischen Alpenkamm und bei 30 Touren zur Auswahl ist auch ganz bestimmt für jeden Anspruch etwas dabei.

Vergessene Steige – BAYERISCHE ALPEN 30 wilde Bergtouren für jeden Anspruch

  • ISBN: 9783734318641
  • Erschienen am 22.07.2020
  • 160 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Klappenbroschur mit Fadenheftung

Nützliche Links

Anmerkung: Vielen Dank an den BRUCKMANN-Verlag, der mir das Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat, was das Fazit natürlich nicht beeinflusst hat.

Wenn Du in Zukunft den neusten Bericht nicht mehr verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Twitter, Facebook und Instagramdort poste ich auch regelmäßig News, Bilder und Videos von meinen Wanderungen, Testberichten, Reisen und sonstigen Erlebnissen im Outdoorbereich.

Author

... liebt die Berge. Am liebsten verbringt er Zeit beim Wandern, Bergsteigen oder auf zwei Brettern im Schnee. Im heimischen Taunus auch gerne mit dem MTB und beim Trailrun unterwegs.

Write A Comment