Die kanadische Outdoor Marke Arc’teryx bietet seit einiger Zeit Material im Trailrunning Bereich an. Weil bei mir eh ein Schuhkauf anstand dachte ich mir, warum nicht einfach den Norvan LD 2 von Arc’teryx ausprobieren.

Ohne den Schuh jemals am Fuß gehabt zu haben war ich beim ersten Anblick schon begeistert. Ja die knallig gelbe Farbe ist nicht jedermanns Sache aber mal davon abgesehen ist der “North Vancouver Long Distance 2” oder in kurz NORVAN LD 2 eigentlich sehr schlicht und ohne Schnörkel aufgebaut.

Das zeigt sich besonders auch an seinem Gewicht. Was mit 260 g (laut Hersteller) tatsächlich eins der leichteren Modelle in meinem Schuhschrank ist.

Wie läuft sich der NORVAN LD 2

Natürlich soll es hier nicht “nur” um Äußerlichkeiten gehen, sondern vielmehr darum wie sich der Arc’teryx Norvan LD 2 läuft und für welchen Einsatzzweck er gemacht ist. So sehr er mir vom schlichten Design her gefällt, so enttäuscht war ich anfänglich von den ersten gemeinsamen Kilometern die wir zusammen erlebt haben.

Bisher hatte ich noch keinen vergleichbaren Trailrunningschuh den ich so lange einlaufen musste bis ich keinen eingeschlafenen Fuß mehr hatte. Nach ca. 60 km war dieses Phänomen vom einen zum anderen Trailrun allerdings verschwunden und seitdem haben wir zusammen richtig viel Spaß auf den Trails.

Durch sein verhältnissmässig geringes Gewicht geht es mit Leichtigkeit über die Trails. Dabei ist es egal ob es ein Trailrun im Taunus oder ein er technischer Lauf am Watzmann ist. Hier zeigt der Schuh was er wirklich kann. Dank seiner ausgezeichneten Vibram-Sohle greift der LD 2 in jedem Terrain hervorragend zu, man hat einfach einen super Grip.

Die Dämpfung des Schuhs ist eher im Mittelfeld anzusiedeln, was den Laufkomfort aber keineswegs trübt. Klar merkt man den Untergrund aber ich liebe das wenn ich genau weiß auf was ich laufe und wie ich den Schuh eben aufsetzen kann.

Schade hingegen ist die Stabilität die der Schuh mir verleiht. Im Bereich der Knöchel fehlt mir der Seitenhalt. Hier würde ich mir eine enger anliegende, steifere Variante wünschen.

Größe und Passform

Das was an Größe drauf steht ist auch drin. Der Arc’teryx NORVAN LD 2 hat einen angenehme Passform, was auch an der recht komfortablen Zehenbox liegt. Der Fuß steht gut im Schuh, wie oben bereits erwähnt, hatte ich beim Einlaufen ein paar Probleme aber das muss ja bei dir nicht so sein.

Das er mir im Bereich der Knöchel etwas zu schwammig ist ist jetzt auch kein Geheimnis mehr. Selbst die mit der Sohle verbundene Schuhzunge hält den Fuß bei richtig fester Schnürrung nicht wirklich stabiler.  

Design

Ich mag ja grelle Farben, von daher gibt es hier schon ein großes Plus. Aber eigentlich ist der Schuh ein Beispiel an understatement. Er ist neben gelb auch in schwarz und grau erhältlich und sieht einfach nur sehr schick aus, ja fast schon edel. Die Schnürsenkel lassen sich in einer praktischen und großzügigen Schnürsenkeltasche verstauen. Was ich ja immer sehr vorteilhaft finde.

Das dezente Logo und der Schriftzug an der Seite sind so unaufffällig das es wieder cool wirkt. Hier kann ich nur Bestnoten verteilen. Ein richtig schicker Schuh den Arc’teryx uns hier präsentiert.

Grip

Läufe abseits befestigter Wege macht der Norvan LD 2 ohne Probleme mit. Die Vibram® Megagrip-Außensohle zeigt ihr wahres Gesicht allerdings erst so richtig auf technischen Trails. Hier klebt der Gummi regelrecht am felsigen Untergrund und versprüht bei jedem Bodenkontakt ein hohes Maß an Sicherheit.

Schlammiger Untergrund ist etwas, was dem kurzen Stollenprofil dann doch eher nicht so entgegenkommt. Sehr positiv hervorzuheben ist, dass sich der Abrieb selbst bei einigen Asphalt Kilometern in Grenzen hält, was die Long Distance Eigenschaft nochmal deutlich unterschreicht.

PRO

  • Schnürsenkeltasche
  • Grip
  • leicht

CONTRA

  • Seitenhalt könnte besser sein
  • langes Einlaufen (zumindest bei mir)

Fazit zum Arc’teryx NORVAN LD 2

Die wichtigsten Daten

  • Gewicht: 260 g (Nachgemessen bei Größe 45 1/2 = 287 g)
  • Material: Textil. – Meshgewebe.
    Zehenkappe aus TPU
  • Sohle: Vibram Megagrip-Außensohle
  • Sprengung: 9 mm (was genau ist eigentlich eine Sprengung? bei Bergzeit wirds beschrieben.)

Anmerkung: Der Schuh wurde mir nicht gestellt. Ich habe ihn selbst erworben. Das Fazit bleibt davon natürlich genauso unbeeinflusst.

Wenn Du in Zukunft den neusten Bericht nicht mehr verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Twitter, Facebook und Instagramdort poste ich auch regelmäßig News, Bilder und Videos von meinen Wanderungen, Testberichten, Reisen und sonstigen Erlebnissen im Outdoorbereich.

Arc’teryx NORVAN LD 2

160.-
7.8

Passform

8.0/10

Grip

9.0/10

Stabilität

7.0/10

Dämpfung

7.0/10

Dynamik

8.0/10

Pros

  • Schnürsenkeltasche
  • Grip
  • leicht

Cons

  • Seitenhalt
  • langes Einlaufen
Author

... liebt die Berge. Am liebsten verbringt er Zeit beim Wandern, Bergsteigen oder auf zwei Brettern im Schnee. Im heimischen Taunus auch gerne mit dem MTB und beim Trailrun unterwegs.

Write A Comment