Wenn ich mir so die Social-Media-Welt zum Thema Trailrun ansehe fällt auf, dass es extrem selten schlechtes Wetter gibt. Aber nur bei blauem Himmel und Sonnenschein die Trails unsicher machen, dass macht doch keinen Spaß oder?

Strahlende Gesichter linsen scheinbar überglücklich in die Kamera, die Aussicht ist meistens spektakulär. Wer wünscht sich da nicht auch in die Alpen, oder einfach raus in die Natur. Eben genau dorthin wo die Anderen auch sind.

Szenenwechsel. Wie wäre es denn mit Schmuddelwetter?
Graue Wolken, Regen, Hagel oder auch Schnee. Habe ich da auch diese gleiche Sehnsucht wie bei schönem Wetter. Will ich da hin, muß ich sofort meine Trailschuhe schnüren und los?

Mir ging es jedenfalls im vergangenen Urlaub so. Das Wetter war mehr als schlecht aber ich hatte Lust etwas zu unternehmen.

Also kurzerhand die Laufsachen ins Auto geworfen, zum Wanderparkplatz Hochgründeck gefahren und schon ging es los mit meinem Trailrun zum Hochgründeck. Wie das so war seht ihr im Video.

Es ist nicht immer so wie Anfangs geschrieben. Die Realität sieht meistens anders aus. Wenn Hobbyläufer oder Profis nur dann raus gehen wenn es ihnen passt, wird das vermutlich nichts mit der Leistungssteigerung beim nächsten Wettbewerb. Ob das nun erstrebenswert ist kann jeder für sich selbst entscheiden. Denn von nichts kommt nichts heißt es doch so schön. Das wichtigste darf dabei nicht vergessen werden.

Spaß muß es machen

Bei trockenem Wetter laufen ist auf jedenfall angenehmer, man sieht etwas von der Umgebung. Egal ob es die Alpen oder der Taunus sind. Im ströhmenden Regen. Na ja!

Aber jetzt wisst ihr es geht auch anders.
Nun bleibt mir eigentlich nur noch eins und zwar euch viel Spaß zu wünschen.

Wenn Du in Zukunft den neusten Bericht nicht mehr verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Twitter, Facebook und Instagramdort poste ich auch regelmäßig News, Bilder und Videos von meinen Wanderungen, Testberichten, Reisen und sonstigen Erlebnissen im Outdoorbereich.

Author

... liebt die Berge. Am liebsten verbringt er Zeit beim Wandern, Bergsteigen oder auf zwei Brettern im Schnee. Im heimischen Taunus auch gerne mit dem MTB und beim Trailrun unterwegs.

Schreibe einen Kommentar