A

uf den Wank führen viele Wege, leider sind jedoch einige Wege des Sonnenberges schwer überlaufen. Dies liegt zum einen an der Seilbahn die Touristen zum Gipfel befördert, zum anderen an der schönen Aussicht auf die umliegenden Gebirge wie Wetterstein, Zugspitzmassiv, und Waxenstein. Um diese schöne Aussicht bewundern zu können möchte ich euch nun zwei Touren auf den Wank vorstellen.

Die Tour im Überblick

Anforderungen Leichte aber anstrengende Wanderung, Grundkondition nötig. Bahnunterstützung für Abstieg möglich.
Ausgangspunkt Partenkirchen – Sonnenbergstraße
Routenverlauf Partenkirchen (708m) – Gamshütte (900m) – Geschwandtnerbauer (900m) – Gipfel (1780m)
Gehzeit 04:15 STD.
Höhenmeter 1072 HM
Einkehrmöglichkeiten Wankhaus, Sonnenalm, Gschwandtnerbauer, Gamshütte

RoutenbeschreibungWank W2-5

Aus Partenkirchen geht es direkt etwas steiler bergauf in Richtung Wank. Nach den ersten Wegpfeilen kann man sich gut orientieren und den Weg zur Gamshütte antreten. Wer gut zu Fuß ist wird die angegebenen 45 Minuten sicherlich unterbieten und erreicht die Gamshütte. Da wir noch einiges vor uns haben, lassen wir die Hütte links liegen und gehen weiter.

Nach zwei weiteren Serpentinen kommt unsere Abzweigung zum Geschwandtnerbauer. Jetzt befinden wir uns auf dem gut ausgeschildertem Weg (W2) und umlaufen durch das Steinbühl den Wank bis zum Geschwandtnerbauern. Dieser Weg ist sehr schön begehbar und birgt keinerlei Schwierigkeiten. Auf dem ersten Teilstück hat man einen super Ausblick auf die umliegenden Berge, später taucht man in ein Waldstück ein und geht einige Höhenmeter wieder Bergab zum Geschwandtnerbauern. Ständig begleitet von Kühen und kleinen Bachläufen kann man die Natur in vollen Zügen genießen. Nach diesem gemütlichen Abschnitt kann man sich an einer Weggabelung entscheiden ob man den Geschwandtnerbauern einen Besuch abstattet (Vorsicht: Dienstag, Donnerstag Ruhetag) oder eine kurze Rast im Wald einlegt.Wank W2-5

Eine Pause sollte man auf jedenfall machen, da es von nun an stetig bergauf geht und man seine Kräfte noch mal auftanken kann. Wir befinden uns nach wie vor auf dem W2 und laufen die ersten Serpentinen wieder dem Berg entgegen. Mit zunehmender Höhe kann man die ersten Berge wieder erkennen. Die Schöttelkarspitze und das Karwendelgebirge kann man von dieser Seite des Wanks wunderbar einsehen und geht weiter an einem kleinen Bach hinauf. Über eine kleine Brückenverschneidung gelangt man auf ein Plateau welches mit Moos überzogen ist. Am Ende dieses Plateaus gabelt sich der Weg. Rechts geht es weiter auf dem W2, über den man zum Esterberg gelangt. Diesen haben wir heute aber nicht ins Visier gefasst. Wir machen uns linker Hand in Richtung Wank auf und befinden uns nun auf dem W4 der uns zwischen Latschenkiefern und wenigen Nadelbäumen auf den Roßwank führt.

Diese Stelle ist allerdings nicht sehr sehenswert, da der Roßwank ein kleines Skigebiet darstellt. Außer Schleppliften und freien Flächen gibt es nicht wirklich Schönes zu bewundern. Am Besten ist es weiter dem Wankgipfel entgegen zu gehen, um die schöne Aussicht bewundern zu können. Der Gipfel wird allerdings erst nach der Seilbahn ersichtlich. Das Gipfelkreuz verbirgt sich hinter der Neuen Gipfelhütte und wird durch einige Mobilfunkmaßten gestört. Für ein schönes Gipfelfoto reicht es jedoch allemal. Jetzt kann man die wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Gebirge genießen. Zugspitzmassiv, Waxenstein, Wettersteingebirge präsentieren sich an dieser Stelle von ihrer besten Seite und für Hobbyfotografen zeigt sich ein schönes Bild nach dem anderen. Wer nach dem Aufstieg genug vom Wandern hat kann jetzt für satte 12,00€ den Gipfel mit der Bahn in Richtung Tal verlassen, oder steigt über den W5 nach Partenkirchen ab.

Wank W2-5
Gipfelkreuz

Kartenansicht

weitere Infos

Wer mit Kleinkinder unterwegs ist sollte auf den Kinderwagen verzichten. Die Wege sind teils sehr schmal und uneben. Lieber eine Kraxe ausleihen.

nützliche Links

Tourenbericht von Uli bei auf-den-berg.de

 

Alle Angaben der hier beschriebenen Tour auf den Wank (W2 / W5) sind von Privatpersonen mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann somit nicht gegeben werden. Die Verwendung dieser Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

Author

Schreibe einen Kommentar